Bewertung

Bewertet werden

  • die Eignung zur Nachahmung,
  • die Energieeffizienz,
  • die Verwendung von erneuerbaren Energien und ökologischen Baustoffen (z. B. Holz),
  • die Wirtschaftlichkeit sowie
  • die Stimmigkeit des Gesamtprojektes. 

 

Jury

  • Walter Schönholzer, Regierungsrat, Jurypräsident, Frauenfeld
  • Dominik Beerli, Leiter Projekte und Prozesse, Thurgauer Kantonalbank, Weinfelden
  • Alfonso De-Stefani, dipl. Ing. HTL, De-Stefani AG, Chur
  • Prof. Dr. Bettina Furrer, Institutsleiterin, Institut für Nachhaltige Entwicklung der ZHAW, Deputy Head SCCER CREST
  • Dr. Thomas Kaden, Gruppenleiter THM Wafering, Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE, Freiburg i. Breisgau
  • Helmut Krapmeier, dipl. Ing. Arch., Energieinstitut Vorarlberg
  • Wolfram Leschke, dipl. Arch. ETH / SIA, Mitglied IG Passivhaus Schweiz, Winterthur
  • Andrea Paoli, Ingenieur FH / NDSE / EMBA, Leiter Abteilung Energie Kanton Thurgau, Frauenfeld
  • Christoph Schaer, Dipl. Ing. FH / NDS, Stv. Direktor, Schweizerisch-Liechtensteinischer Gebäudetechnikverband suissetec, Zürich
  • Christoph Starck, Dipl. Forsting. ETH, EMBA HSG, Direktor Lignum Holzwirtschaft Schweiz, Zürich
  • Ernst Uhlmann, Elektro-Ing. FH, Unternehmer, Stettfurt
  • Prof. Dr. Rolf Wüstenhagen, Direktor, Lehrstuhl für Management erneuerbarer Energien, Universität St. Gallen